Eichenhof

Das Grundstück ist dreiseitig durch eine Straße begrenzt, wohingegen auf der Westseite eine direkte nachbarschaftliche Bebauung vorzufinden ist. Der Geländeverlauf ist von Westen nach Osten leicht abfallend. Da das Grundstück selbst eher ebenmäßig ist, entsteht eine Böschung entlang des Straßenverlaufes, die sich besonders an der Ostseite abhebt. Zudem befindet sich an dieser Seite eine vorgelagerte Grünfläche. All dies verschafft dem Projekt eine herausragende Lage innerhalb seiner Umgebung und lässt ihm eine prägende Bedeutung für das Ortsbild zukommen.

Um die kleinteilige Bebauungsstruktur des Ortes aufzugreifen, ordnen sich vier einfache Baukörper mit Satteldach parallel zur westlichen Grundstücksgrenze an. Mit der Verschiebung der Körper in der Nord-Süd-Ausrichtung zueinander entstehen individuelle Freiräume, die eine natürliche Unterteilung der Grünflächen erzeugt. Jeweils zwei Häuser mit unterschiedlichen Traufhöhen werden über einen gemeinsamen Anbau vereint und über diesen von Norden oder Süden erschlossen. Von der hier befindlichen Garderobe aus betritt der Besucher jeweils eine der beiden Ferienapartments. Die Wohnungen selbst sind alle im gleichen Prinzip aufgebaut: zu dem Anbau orientiert, befinden sich im Erdgeschoss die Räume mit Nebenfunktionen wie Küche, Bad oder Hausanschlussraum, sodass parallel dazu ein offener Wohn-Ess-Bereich entstehen kann. Dieser verfügt über eine großzügige Terrasse im Süden und einer kleinere im Norden. In den Obergeschossen ordnen sich die Schlaf- bzw. Individualräume an.
Zusätzlich zu den Ferienwohnungen befindet sich eine Sauna im Anbau des westlichsten Baukörpers, welche eigenständig über eine außenliegende Treppe erschlossen wird. Mit einem Nebengebäude im Norden wird das Ensemble schließlich komplettiert.

Projektdaten

Standort Wieck a. Darß
Entstehungsjahr 2018
Nutzfläche 293m²
Bauherr privat
Leistungsphasen 1-3 Entwurf