Reetdachloft

Aufgrund der exponierten Lage des Grundstückes am südlichen Ende eines neu erschlossenen Wohngebietes zieht sich das geplante Gebäude in den nordwestlichen Teil dessen zurück. Dadurch wird eine Ausgleichszone zwischen öffentlichen und privaten Bereichen geschaffen. Somit befinden sich die Parkplätze und das Nebengebäude im Südteil des Anwesens, um dem Haus als zwischengeschalteter Filter mehr Intimität zu verleihen.

Das Grundstück sowie das Gebäude selbst werden von Osten her erschlossen. Die Kubatur des Hauses setzt sich aus einem rechteckigen Erdgeschoss-Loft und einem Satteldachhaus mit Reetdeckung zusammen, die sich miteinader verschneiden. Der Gebäude besitzt ein großzügiges Erdgeschoss mit offenen Wohnbereich als Kernzone und geschlossenen Ecken als Rückzugszonen, die mit den Nebenfunktionen ausgestattet sind. Im Obergeschoss gliedern sich zwei weitere Schlafzimmer mit eigenem Bad und Ankleide an. Der Spitzbuden kann außerdem als zusätzlicher Raum für Gäste genutzt werden. Dieses öffnet sich mit Terrassen und Fenstern allseitig in die vier Himmelsrichtungen und bildet damit geschützte Bereiche aus, welche auf die Windverhältnisse vor Ort eingehen.

Projektdaten

Standort Dranske
Entstehungsjahr 2018
Nutzfläche 183m²
Bauherr privat
Leistungsphasen 1-3 Entwurf