Umbau Wohnhaus

Das Haus mit dem markanten hölzernen Giebel liegt im Ortskern von Wieck auf Darß. Anfang des 20. Jahrhunderts als Stallgebäude errichtet, wurde es später zum Wohnhaus umgebaut; zuletzt befand sich im Parterre angrenzend an die Wohnräume ein Friseurgeschäft. Ziel war die Schaffung einer weiteren Wohneinheit, die gemeinsam mit den bestehenden Räumen, bei Bedarf aber auch separat genutzt werden kann.

Um einen komfortablen Wohnstandard herzustellen, wurden innerhalb des bestehenden Grundrisses Eingriffe nötig: Im Bereich der Küche entfernten wir Zwischenwände, so dass ein offenes Wohnen mit kombiniertem Essplatz und Küche möglich wird. Auch das Bad wurde vergrößert.
Damit die vielseitigen, im Wohn- und Esszimmer zusammengefassten Nutzungen die Weite und Offenheit des Raums nicht schmälern, entwarfen wir einen mit raumhohen Schiebetüren ausgestatteten Schrank als multifunktionales Staumöbel. Er füllt die gesamte Rückwand aus. Im Essbereich nimmt er die Küchenutensilien auf, im Wohnzimmer den Fernseher und die Bibliothek. Die vorherrschenden Materialien – weiß beschichtete Einbauten und graue Böden – verstehen wir, einem Passepartout vergleichbar, als äußeren Rahmen für den Wohnstil des Bauherren. Die persönliche Note des Hauses vervollständigt sich erst mit der Möblierung.

Projektdaten

Standort Wieck a. Darß
Baujahr 2009
Wohnfläche 70m²
Bauherr privat
Leistungsphasen 3-8 Entwurf / Ausführungsplanung/ Bauüberwachung (Elektroplanung, Innenausbau)