Wohnhaus Fischland II

Der Standort dieses Wohnhausneubaus, das Ostseebad Dierhagen, zeichnet sich durch das lineare Arrangement seiner Bebauung entlang der Dünenlandschaft einerseits und durch eine Durchdringung von Waldgebieten andererseits aus. Das Baugrundstück selbst befindet sich in einer beengten Lage in der zweiten Reihe zur Straße und wird von Nachbarbauten umseitig flankiert. Diese mit Einblicken konfrontierte Situation, war Ausgangspunkt der planerischen Tätigkeit und hatte anfangs bereits großen Einfluss auf den entstehenden Bau. So orientiert sich das Gebäude sowohl in seiner Platzierung auf dem Grundstück, als auch mit seinen Öffnungen, in die freie, unbebaute Umgebung.

Bei der geometrischen Grundkubatur handelt es sich um ein traditionelles und regional typisches „Drempelhaus“. Auch auf die Frage der Maßstäblichkeit wurde eine Antwort in der bestehenden, umgebenden Bebauung gesucht. Die formale Umsetzung spricht hingegen eine moderne Sprache. So sind die optisch bestimmenden Bauelemente die Holzfassade, das Zinkdach und die großzügigen Fensterbänder. Die Organisation des Innenraums wird dominiert von einem Zentralraum im Erdgeschoss, der alle Funktionen des Gemeinschaftslebens bedient. Dieser zentrale Wohnraum öffnet sich über eine freizügige Glasfläche nach außen und öffnet sich über eine filigrane Treppe ins Obergeschoss.Die Schlafräume befinden sich im Obergeschoss. Die Fensterbänder ermöglichen auf der Westseite einen Weitblick auf die Ostsee und auf der Ostseite in die nahe Umgebung.

Projektdaten

Standort Dierhagen
Baujahr 2013
Wohnfläche 130m²
Bauherr privat
Leistungsphasen 1-8 Entwurf / Ausführungsplanung / Bauüberwachung
(Elektroplanung, Innenausbau, Freianlagen)